Das Projekt im Überblick

Frankfurt am Main ist einer der wichtigsten Finanz- und Wirtschaftsplätze Europas. Rund eine halbe Million Reisende besuchen ihn jeden Tag. Seit 1888 ist der Hauptbahnhof im Zentrum der Mainmetropole der bedeutendste Verkehrsknotenpunkt der Stadt und der Region. Heute ist er zudem eine der wichtigsten Drehscheiben im deutschen Schienenverkehrsnetz.

Der Bahnhof als Tor zur Stadt nimmt seit jeher eine besondere Rolle in Frankfurt ein. Damit das auch künftig so bleibt, setzt die Deutsche Bahn den Masterplan Frankfurt Hauptbahnhof um: Verschiedene Teilprojekte erhöhen die Leistungsfähigkeit und Attraktivität der bedeutsamen Mobilitätsdrehscheibe.

weiterlesen

 

Aktuelles

Die Personenunterführung am Frankfurter Hauptbahnhof wurde für die vorbereitenden Arbeiten auf Höhe der Gleise 12 und 13 gesperrt. Die beiden Gleise sind bis Montag, 5. September 2022, 4 Uhr, nicht erreichbar.

Um Politik, Verbände, Ortsbeiräte und weitere Interessensgruppen frühzeitig einzubinden, über den aktuellen Planungsstand zu informieren und Fragen zu beantworten, hat die DB am 27. Juni zu einer ersten Infoveranstaltung in den Frankfurter Silberturm mit Blick auf den Hauptbahnhof eingeladen.

Nach etwa achtmonatigem Umbau erstrahlt die DB Lounge schöner und moderner als je zuvor.

Am Montag, 13. Juni 2022, werden die Haltestellen der Buslinien 33, 37 sowie M 46 umverlegt. Die Busse halten künftig nicht mehr an der Südtasche (links vom Haupteingang/Bahnhofsvorplatz), sondern in der Mannheimer Straße.

Die Personenunterführung (PU) am Frankfurter Hauptbahnhof ist seit dem 3. Mai 2022 für die vorbereitenden Arbeiten auf Höhe der Gleise 12/13 gesperrt. Die PU wird im Baubereich mit dem Ende der Sperrpause am 26. August 2022 wieder geöffnet.

Webcam in der B-Ebene

Eine Webcam zeigt Live-Bilder von den Bauarbeiten in der B-Ebene. Die Kamera blickt vom Baufeld 1 aus auf den Treppenaufgang zum Kurzzeitparkplatz.

Hinweis: Die Webcam wurde vorübergehend abgeschaltet. Wir informieren Sie, sobald es hier weitergeht.

Ein Bahnhof für morgen mit Charme und Geschichte

Foto: Deutsche Bahn AG/Christian Bedeschinski
Über 1.800 Züge des Nah- und Fernverkehrs täglich
5 Bahnsteig-hallen
Seit 1888 in Betrieb, damals der größte Bahnhof Europas
Rund 500.000 Reisende täglich
25 Gleise