Eine aufwendig angelegte Fotografie der Bahnhofsfassade verhüllt aktuell die Containeranlagen auf dem Bahnhofsvorplatz. Dafür wurde zuerst das Bildarchiv des Frankfurter Hauptbahnhofs durchforstet. Für den großformatigen Druck reichten die Bildauflösungen jedoch nicht aus. Im Team des Masterplans Frankfurt Hauptbahnhof kam daher die Idee auf, die Fassade fotografieren zu lassen, um diese möglichst echt wirken zu lassen.

In mehreren Shootings hat ein Architekturfotograf das Bild der Fassade aufgenommen, das nun zu sehen ist. Eine aufwendige Aktion: Um die optimale Belichtung zu gewährleisten, musste das Shooting wetterabhängig geplant werden, zum Beispiel um Reflektionen der Sonne oder der Frankfurter Skyline zu vermeiden. In der Postproduktion wurden die einzelnen Fotoaufnahmen zu einem einzigen Motiv zusammengefügt, um die Fassade originalgetreu abzubilden. Das Ergebnis beeindruckt in seiner Detailgenauigkeit, die angesichts der Dimensionen auch notwendig ist: Die Plane über den Containern ist 47 Meter breit und fünf Meter hoch – und damit noch fast einen Meter höher als ein ICE 4.

Auch diese Aktion geht auf die gemeinsame Initiative zur Verschönerung des Bahnhofsvorplatzes von DB Station&Service AG, der Eigentümerinitiative Bahnhofsviertel und der Stadt Frankfurt am Main zurück.

Fotos: DB Station&Service AG